«Fragen & Antworten

Häufige Fragen und Antworten rund ums Thema eBike und Pedelec.

Welche Ladezeiten haben Akkus für E-Bikes?

Zwischen 3 und 6 Stunden (vom Akkutyp abhängig).

Was bedeutet ein Vollladezyklus?

Vollladezyklus ist das Aufladen eines vollständig entleerten Akkus. Bekanntlich kennen moderne Akkus den gefürchteten Memoryeffekt nicht und können jederzeit nachgeladen werden, ohne dabei Schaden zu nehmen. Sind beispielsweise Lithium-Ionen Akkus nur zu 50% entladen, beanspruchen sie den Vollladezyklus auch nur zu 50%. Was eine Zeitersparnis beim Aufladen des Akkus bedeutet.

Wie schwer sind die E-Bikes?

Bedingt durch die Elektromotoren wiegen die E-Bikes zwischen 20 und 27 kg und sind im Vergleich zu den handelsüblichen Fahrrädern schwerer (z. B. wiegt ein Alu-Cityrad zwischen 18 und 20 kg).

Besteht für ein E-Bike eine Helmpflicht?

Pedelecs (bis 250 W und 25 km/h) sind EU-weit nicht helmpflichtig. Sobald ein Fahrrad jedoch einen unabhängigen Antrieb besitzt und das Treten nicht mehr notwendig ist, gilt es gesetzlich als Kleinkraftrad und nicht mehr als Fahrrad. Dadurch entsteht für den Fahrer eine Helmpflicht zur Nutzung des E-Bikes. Für Elektrofahrräder, die bis 45 km/h schnell fahren können, besteht in Deutschland grundsätzlich Helmpflicht.

Darf ich mit dem E-Bike auch auf dem Radweg fahren?

Bei einer Radwegsbenutzungspflicht muss man diesen benutzen. In anderen Fällen darf der Radweg benutzt werden. Schnelle E-Bikes müssen auf der Strasse fahren.

Ist ein E-Bike versicherungspflichtig?

Nein, wenn das Fahrrad die Maximalgeschwindigkeit von 20km/h nicht überschreitet.

Benötige ich einen speziellen Führerschein für ein E-Bike?

Nein, bis zu einer Motorleistung von 250 Watt ist kein Führerschein für das E-Bike notwendig.

Wie weit kann ich mit einem E-Bike fahren?

Abhängig von Gewicht, Fahrverhalten, Geschwindigkeit und Wetter kann man mit einem Akku bis zu 100 Kilometer weit fahren.

Ist das Elektro Bike nur für Senioren gedacht?

Keinesfalls. Da es sich um ein motorisiertes Fortbewegungsmittel handelt, ist es für agile Senioren geeignet, aber vor allem für Menschen, die eine Alternative zum Auto für den Alltag suchen: für die Fahrt zur Arbeit, für gemeinsame Fahrradtouren, um Lasten zu transportieren.
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok